Für IHRE Gesundheit!

030 6 63 10 47

Neuköllner Straße 350, 12355 Berlin

Direkt am U-BHF Rudow

Mo, Di, Do, Fr 8.00 - 19.00 | Mi 8.00 - 18.30 | Sa 8.30 - 14.00

Cholesterin-Messwochen in der Condor Apotheke vom 10. – 21. März 2014

Cholesterin-Messung in der Apotheke

Kennen Sie Ihre Fettwerte?

Fette und Cholesterin sind lebensnotwendige Stoffe, die im Körper wichtige Aufgaben erfüllen. Die Triglyceride sind Hauptbestandteil der Fette und dienen überwiegend der Energiegewinnung. Werden viel fettreiche Nahrungsmittel verzehrt, lagert der Körper den Überschuss in seine Fettdepots ein. Heimtückisch daran ist, dass auch überschüssige Kohlenhydrate aus Zucker und Alkohol im Körper zu Triglyceriden umgewandelt werden. Dabei werden häufig die Voraussetzungen für Diabetes geschaffen.

Cholesterin ist eine fettähnliche Substanz, die der Körper selbst herstellt und als Baustein für zahlreiche Aufgaben braucht. Jede Körperzelle benötigt Cholesterin zur Stabilisierung der Zellwände. Die Herstellung der Geschlechtshormone Östrogen und Testosteron sowie von Vitamin D hängt eng mit Cholesterin zusammen. Für die Fettverdauung im Darm werden Gallensäuren bereitgestellt., Für deren Produktion braucht die Leber ebenfalls Cholesterin. Wird allerdings zusätzlich noch reichlich Cholesterin durch die Nahrung aufgenommen, steigt der Cholesterinspiegel im Blut an. Als Risikoschwelle wird ein Gesamtcholesterinwert von 200mg/dl im Blut angesehen. Je höher der Cholesterinspiegel ist, desto größer ist das Risiko, dass es sich an den Gefäßinnenwänden ablagert. Nach einigen Jahren kann es dort zu Verengungen und Verstopfungen und zu den bekannten Folgen wie Herzinfarkt und Schlaganfall kommen.

Um Cholesterin im Blut zu transportieren sind spezielle „Transporter“ notwendig, denn Cholesterin ist nicht wasserlöslich. Diese Aufgabe übernehmen im menschlichen Körper die Lipoproteine: das sind spezielle Eiweißstoffe. Das LDL (Low Density Lipoproteine) befördert das Cholesterin im Blut zu den Körperzellen und Organen, wo es verarbeitet wird. Das HDL (High Density Lipoprotein) sorgt für den Rücktransport von überschüssigem Cholesterin zur Leber. Dort wird es zu Gallensäuren umgebaut und über den Darm ausgeschieden. Deshalb sollte bei hohen Cholesterinwerten immer das HDL und das LDL bestimmt werden. Ein hoher HDL Wert(auch als gutes Cholesterin bekannt) kann einen hohen LDL Wert (schlechtes Cholesterin) zu einem gewissen Teil wieder ausgleichen und so das Erkrankungsrisiko senken. Wie hoch der Cholesterinwert sein darf, hängt in der Regel von weiteren gesundheitlichen Risikofaktoren ab. Dabei werden Alter und Körpergewicht, Blutdruck, Diabetes und Rauchen mit einbezogen. Hohe Werte können zu einem mit einer fettreichen, üppigen Ernährung zusammenhängen, zum anderen auch genetische Ursachen haben oder durch Erkrankungen von Leber, Niere und Schilddrüse verursacht werden. Neben der Behandlung durch den Arzt können Betroffene durch eine Veränderung ihrer Ernährungs -und Lebensgewohnheiten die ärztliche Therapie unterstützen.

Grundsätzlich ist Cholesterin nur in tierischen Lebensmitteln enthalten.Tierische Fette mit viel Cholesterin, wie fettes Fleisch und Käse, Butter und Sahne, Speck und Schmalz sollten durch cholesterinarme Nahrungsmittel ausgetauscht werden. Dabei sollten man auch auf die versteckten Fette achten, die in Kuchen, Eis, Schokolade, fettreichen Wurstwaren und Milchprodukten, sowie Fertiggerichten verborgen sind. Eier sollten zurückhaltend verzehrt werden, da ein Eigelb bereits den Tagesbedarf an Cholesterin ca. 300 Milligramm enthält. Wertvolle Pflanzenöle enthalten ungesättigte Fettsäuren, diese können den LDL senken. Besonders gut geeignet sind Rapsöl, Olivenöl, Soja und Walnuss. Rapsöl hat einen neutralen Geschmack und eignet sich gut zum Braten oder Kochen. Mit aromatischem Olivenöl können Salate und andere kalte Speisen verfeinert werden. Im Gegensatz zu Fleisch können fettreiche Fischsorten wie Lachs, Makrele, Hering und Sardine durch ihren Gehalt an Omega-3-Fettsäuren den Cholesterinwert senken und tragen so zu einer gesunden Ernährung bei. Allerdings sollte eine entsprechende Fischmahlzeit mindesten zweimal pro Woche auf dem Speiseplan stehen. Wer keinen Fisch mag, oder einfach mehr für sich tun möchte, der kann Omega-3-Fettsäuren in Kapseln zu sich nehmen. Lediglich wer Gerinnungshemmer wie Phenprocoumon einnimmt, sollte darauf verzichten.

Pflanzenextrakte aus der Königsartischocke unterstützen die Fettverdauung und regulieren die Blutfettwerte. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit reichlich Gemüse, Salat, Obst und Vollkornprodukte entlastet den Fettstoffwechsel. Ballaststoffe halten die Verdauung im Schwung, sättigen gut und tragen so zu einer kalorienarmen Ernährung bei. Pektin ein Ballaststoff aus Äpfeln und Zitrusfrüchten, sowie Haferkleie senken Cholesterin, wenn sie regelmäßig verzehrt werden. Natürlich hat Bewegung einen guten Einfluss auf die Fettwerte im allgemeinen. Regelmäßiger Ausdauersport (Radfahren, Walken und Schwimmen) kann die Werte positiv verändern. Zu Anfang zehn Minuten spazieren gehen, dann langsam steigern. Dies ist ein guter und schonender Weg in Bewegung zu kommen.

Grundsätzlich sollte jeder Mensch über 35 Jahren einmal im Jahr seine Blutfettwerte überprüfen lassen.

Wenn Sie mehr über Ihren persönlichen Wert wissen möchten, bietet Ihnen die Condor Apotheke von 10.03. bis 21.03. 2014 einen schnellen und einfachen Blutsoforttest zum Sonderpreis von 9,95 Euro an. Um einen zuverlässigen Wert ermitteln zu können, kommen Sie bitte nüchtern zu uns.

Die Messung umfasst alle Blutfettwerte incl. Blutzucker und beinhaltet eine ausführliche Beratung.

Wir freuen uns auf Sie.

Hannelore Wolter
Condor Apotheke
Neuköllner Str. 350
12355 Berlin